Bio

Philipp Leibundgut, geboren 1991 in Burgdorf, Bern. Er beginnt mit 10 Jahren Schlagzeug und Marschtrommel zu spielen und besucht bald darauf das Gymnasium mit Schwerpunkt Musik. Er studiert an der HKB Jazz in Bern unter anderen bei Dejan Terzic, Jan Fabricky, Peter Gromer, Frank Sikora, Django Bates, Patrice Moret. 2016 schliesst er seinen Bachelor ab.

Zurzeit macht er seinen Master, ebenfalls in Bern und spielt mit verschiedensten Projekten in der Schweiz und im Ausland. Die aktuellen und aktivsten Formationen sind Florian Weiss’ Woodoism, Dimitri Howald Trio, Häsler-Baur-Dürst-Leibundgut, Windisch, Michael Gilsenan's Shane. 2016 gewann er mit dem Shane Quartet um Michael Gilsenan den internationalen Biberacher Jazz Preis.

Im April 2017 gewinnt Philipp ein Stipendium der Stiftung Friedlwald im Wert von 14'000 CHF.

Philipp hat ausserdem mit folgenden Musikern zusammengearbeitet: Thomas Dürst, Rolf Häsler, Philip Henzi, Freda Goodlet, Christian Schütz, James Krüttli, Lukas Thöni, Oli Zurkirchen, Martin O, Nolan Quinn, Benjamin Muralt, Andreas Meili, Beat Rüegsegger, Michael Haudenschild, Stephan Geiser, Hans Ermel, Jerome de Carly, Luzius Schuler. und vielen mehr.
Konzerte u.a. am Blue Balls Festival, Langnau Jazz Nights, Die letzten Tage Festival, BeJazz Club, BeJazz Sommerfestival, Mehrspur Zürich, Jazzkantine Luzern, Jazzcampus Basel, Casino Burgdorf, Casino Zug, Jazz Nights Zug, Kunsthaus Interlaken, Chrämerhuus Langenthal. Ausserdem zahlreiche Konzerte in Deutschland, Tunesien, Ungarn, Frankreich.